07131 772227 info@sportathleten.de
Ein News Beitrag von

Deutsche Para-Eishockey Nationalmannschaft

Deutsche Behindertensportverband / National Paralympic Committee
Tulpenweg 2
50226 Frechen
Sportart(en):

Behindertensport, Para-Eishockey,

Profilgruppen

Athletensponsor, Team,

Erfolgreiches Turnier in Finnland

Vom 24. November bis 27. November war die deutsche Para-Eishockey Nationalmannschaft in Vierumäki / Finnland, wo sie vier Spiele gegen drei Nationen absolvierte.

Im Auftaktspiel gegen Schweden startete das deutsche Team gleich mit einem 2:1-Sieg in das Turnier. Die Tore für Deutschland erzielten Frank Rennhack und Robert Pabst. Die deutsche Mannschaft war lange Zeit überlegen, schaffte es aber nicht ihre 2:0-Führung auszubauen. Im letzten Drittel verkürzten die Schweden auf 2:1 und es wurde nochmal spannend. Am Ende gewann das Team von Bundestrainer Andreas Pokorny und Michael Gursinsky verdient mit 2:1. Co-Trainer Michael Gursinsky: „Im letzten Drittel haben wir es nochmal unnötig spannend gemacht. Wir hätten früher den Deckel drauf machen und das ein oder andere Tor mehr erzielen müssen.“

Im zweiten Spiel gab es keinen Sieger. Gegen Norwegen spielte das deutsche Team 3:3. Da die Spiele im Turnier knapp aufeinander folgten und die Zeit ziemlich knapp war, gab es weder Verlängerung noch Penaltyschießen. Nach einem starken ersten Drittel und einer 2:0-Führung für Deutschland kamen die Norweger immer besser in die Partie und drehten das Spiel. Im letzten Drittel gelang dem deutschen Team jedoch noch der verdiente Ausgleich. Die Tore erzielten Frank Rennhack, Bas Disveld und Bernhard Hering.

In der dritten Begegnung des Turniers, der zweiten Partie gegen Norwegen, unterlag das deutsche Team 2:3 nach Verlängerung. Nach einem temporeichen zweiten Drittel und einem spannenden Schlussdrittel gab es nach 45 Minuten erneut keinen Sieger. Diesmal ging es tatsächlich in die Verlängerung. Ein kleiner Fehler im eigenen Drittel führte zum Gegentreffer und somit musste sich das deutsche Team geschlagen geben. Die Tore erzielten Frank Rennhack und Malte Brelage.

Das letzte Spiel gegen den Gastgeber Finnland gewann das deutsche Team deutlich mit 7:0. Tore für Deutschland markierten Hugo Räder, Jörg Wedde, 2x Bas Disveld und 3x Bernhard Hering. Torhüter Simon Kunst gelang in diesem Spiel ein Shutout.

Steven Betz und Benedikt Felderhoff feierten bei dem Turnier beide ihr Nationalmannschaft-Debüt, wobei Steven Betz gelang im Spiel gegen Norwegen auch ein Assist gelang. Ein weiteres Highlight was das erste Länderspieltor von Malte Brelage im Spiel gegen Norwegen im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Weitere News von Deutsche Para-Eishockey Nationalmannschaft
  • Sommerpause nach erfolgreicher Saison

    Die deutsche Para-Eishockey Nationalmannschaft befindet sich aktuell in der wohlverdienten Sommerpause. Nach einer langen Vorbereitungszeit und dem Wiederaufstieg in den A-Pool, wird nun die Pause genutzt, um sich auf die neue Saison vorzubereiten.

  • Para Eishockey WM in Norwegen: Finales Aufgebot steht fest

    Der WM-Kader steht fest: Das Trainer-Duo Andreas Pokorny und Michael Gursinsky hat ein 14-köpfiges Aufgebot für die 2024 Para Eishockey B-Pool Weltmeisterschaft in Norwegen nominiert. Am Freitag, den 12. April wird das Team die Reise nach Skien antreten.

  • Weltmeisterschaft in Kanada

    Am Sonntag beginnt für die Deutsche Paraeishockey-Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Kanada mit einem Spiel gegen die Norweger, gegen die man in den letzten Monaten einige Vorbereitungsspiele bestritten hat.

  • Eine Niederlage und ein Sieg gegen Italien

    Das Länderspiel-Wochenende in Füssen ist beendet und ein weiterer Schritt Richtung Weltmeisterschaft ist gemacht. Zwei Länderspiele gegen Italien fanden am vergangenen Wochenende im Bundesleistungszentrum Füssen statt.

  • Drei spannende Länderspiele gegen Norwegen

    Am Wochenende vor Ostern fanden in Wiehl drei Länderspiele der deutschen Para Eishockey Nationalmannschaft gegen Norwegen statt.

  • Länderspiel-Dreierpack gegen Norwegen in Wiehl

    Die Duelle am Freitag, 31. März (20 Uhr), Samstag, 1. April (17 Uhr) und Sonntag, 2. April (10 Uhr) dienen der Vorbereitung auf die A-Weltmeisterschaft Ende Mai in Kanada. Der Eintritt ist frei.

  • Volles Programm im März

    Für die Deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft stehen im März mehrere Maßnahmen inkl. Länderspiele bevor. 

  • Zwei Niederlagen gegen die Slowakei

    Bitteres Wochenende für unsere deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft: In Dresden verlor das Team beide Spiele gegen die Slowakei.

  • Erfolgreicher Lehrgang in Ilmenau

    Das Para-Eishockey Nationalteam von Bundestrainer Andreas Pokorny und Michael Gursinsky war im Oktober zum Lehrgang in Ilmenau zu Gast. Vier Trainingseinheiten haben die Jungs auf dem Eis absolviert. Insgesamt waren 12 Spieler und zwei Torhüter dabei und haben fleißig trainiert.

  • Vorfreude auf den nächsten Lehrgang

    Vom 21. bis 23. Oktober steht unser nächster Trainingslehrgang zur Vorbereitung auf die bevorstehende A-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr vor.

  • Intensiver Trainingslehrgang in Düsseldorf

    Mit einem kleinen Kader ging es am vergangenen Wochenende für die Deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft nach Düsseldorf. 

  • Der nächste Lehrgang steht an

    Der nächste Trainingslehrgang der Deutschen Para-Eishockey Nationalmannschaft steht an.